Auftaktveranstaltung der SchulKinoWoche Schleswig-Holstein 2017
Im CinePlanet 5, Bad Segeberg am Freitag, den 24. November 2017 um 10.00 Uhr

Es war einmal Indianerland

 

(D 2017, Regie: Ilker Catak)

 

Ab Klasse 9

 

Auf einer nächtlichen Freibad-Party lernt der 17jährige Mauser Jackie kennen, die aus einer anderen Welt zu kommen scheint: reich, exzentrisch, viele Freunde und viel Freizeit. Mauser hingegen wohnt alleine in einer kleinen Hochhaus-Wohnung. Zöllner, sein Vater, wohnt mit der weitaus jüngeren Stiefmutter unter ihm. Ihr Verhältnis ist nicht das Beste und so schlägt sich Mauser meist alleine durch sein Leben, auch im wörtlichen Sinne, denn er bereitet sich auf einen wichtigen Boxkampf vor.

 

Und dann ist da noch Edda aus der Videothek, nicht weniger exzentrisch als Jackie aber mit Mausers Welt vertrauter. Zusammen begeben sie sich auf einen Roadtrip: auf der Suche nach einem Vater, einer Freundin, einem Freund - und letztlich nach einer unbelasteten Zukunft.

 

Aktuelle Verfilmung des Jugendromans von Nils Mohl, der 2012 mit dem Deutschen Jugendbuch Preis ausgezeichnet wurde.

 

 

Zu Gast ist der Autor Nils Mohl. Angefragt ist der Regisseur Ilker Catak.

 


Themen: Literaturverfilmung, Adoleszenz, Familie, Freundschaft, Jugend, Filmsprache

 


Laufzeit: 97 Minuten

 


FSK: 12

 


mit Leonard Scheicher, Emilia Schüle, Johanna Polley, Clemens Schick, Joel Basman

 


Kosten: Pro Schüler/in 3,50 €. Lehrkräfte haben freien Eintritt.

 


Anmeldung

Projektbüro der SchulKinoWoche Schleswig-Holstein

c/o IQSH

Schreberweg 5

24119 Kronshagen

Tel 0431/5403-159/-161/-162

Schleswig-holstein@schulkinowochen.de

 

 

 

Veranstaltungsablauf

 

Vor Filmbeginn wird die SchulKinoWoche Schleswig-Holstein offiziell mit einem kurzen Grußwort eröffnet und die Gäste werden vorgestellt. Im Anschluss an die Filmvorstellung werden die Gäste für ein moderiertes Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stehen.

 

Die Dauer des Gespräches wird ca. 45 Minuten betragen. Bitte planen Sie insgesamt ca. 60 bis 70 Minuten zusätzlich zu der Filmlänge ein.

 

 

Bitte beachten!

 

Eventuell werden zu der Veranstaltung Vertreter der lokalen Presse anwesend sein und auch Fotos zur Veröffentlichung machen. Wir würden Sie als Lehrkraft gerne darum bitten, die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern darauf im Vorfeld aufmerksam zu machen.