Praktische Filmarbeit im Unterricht: Filme mit einfachen Mitteln professionell gestalten

Medienarbeit im Unterricht ist mehr als nur Filmrezeption. Das kreative Filmemachen rückt oftmals in den Hintergrund – aus Zeitgründen oder weil technische Voraussetzungen und Hintergrundwissen fehlen. Hier setzt der Workshop an. In drei Teilen widmet er sich der praktischen Umsetzung – und zwar mit einfachen Mitteln, die für Schulen realistisch sind.

 

Im ersten Teil werden Gestaltungsregeln für Kamera, Licht und Schnitt vorgestellt und praktisch ausprobiert. Fragen zur technischen Ausstattung an Schulen können hier thematisiert werden. Eine repräsentative Auswahl an Geräten wird vorgestellt.

 

Im zweiten Teil können sich die Teilnehmer praktisch ausprobieren und die Gestaltungsregeln kreativ anwenden. Diese Sequenz ist so angelegt, dass sie 1:1 auch im eigenen Unterricht durchgeführt werden kann. Entsprechende Handouts werden Ihnen für den unmittelbaren Einsatz in Ihrem Unterricht zur Verfügung gestellt.

 

Der letzte Teil widmet sich der Nachbearbeitung des Filmmaterials mittels Apps. Sie schneiden Ihren Film nach Maßgabe der vorgestellten Montageregeln und präsentieren ihn den anderen TeilnehmerInnen.

 

Bringen Sie, wenn möglich, ein eigenes Smartphone oder Tablet mit. Die Installation einer kostenlosen Videoschnitt-App, Adobe Premiere Clip, ist sinnvoll, kann aber auch am Seminartag geschehen.

 

Datum: Samstag, 18. November 2017

 

Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr

 

Ort: Die Pumpe (Kultur- und Kommunikationszentrum), Haßstraße 22, 24103 Kiel

 

Referent: Stefan Röske, (Lehrer für Bildtechnik, Bildgestaltung und Dramaturgie, Berlin)

 

IQSH-Nr.: DEU1529

 

 

BpBLogo_Pumpe_FoBi

Zurück