Kinoseminare

In unserer mediendominierten Gegenwart prägt Film im starken Maß unsere Wahrnehmung von Identität
und sozialer Wirklichkeit.
Das Lesen und Verstehen von bewegten Bildern gehört daher zu den grundlegenden kulturellen Techniken.
Daher müssen Kinder und Jugendliche mit den Möglichkeiten sowie den technischen und ästhetischen Grundbegriffen des Mediums vertraut gemacht werden und befähigt werden, Inhalte und Gestaltungsmittel
zu erkennen, zu beurteilen und sich mit Filmerlebnissen kritisch auseinander zu setzen.
Eine ideale Möglichkeit hierzu bieten die Kinoseminare.

Vor der Vorführung gibt es eine kurze allgemeine Einführung in den Film. Im Anschluss an die Vorstellung werden die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrem Alter zu verschiedenen Möglichkeiten der Filmbetrachtung angeleitet.

Die Dauer eines Kinoseminars variiert zwischen 30 und ca. 50 Minuten.

Kinoseminare mit Referenten finden Sie in den unten angegebenen Orten. Hinter den Links finden Sie die jeweilige Veranstaltung mit Termin, Film und Referent/in.