Kinos und Programme

Kinocenter Rendsburg

Kinocenter Rendsburg

Wallstraße 25
24768 Rendsburg

Infos zum Kino vor Ort: • bitte seien Sie 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn vor Ort • Süßwarenverkauf geöffnet • EC-Zahlung erwünscht (Kinokarten); Süßwaren nur Barzahlung • weitere Termine nach Absprache möglich

Latte Igel und der magische Wasserstein
1. bis 5. Klasse

Latte Igel und der magische Wasserstein

Im Streit verschütten das Igelmädchen Latte und der Eichhörnchenjunge Tjum einen Teil des Wasservorrats der im Wald lebenden Tiergemeinschaft. Das ist umso dramatischer, weil der nahe gelegene Bachlauf derzeit trocken liegt und das Wasser somit knapp ist. In der Krisenstimmung fliegt der Rabe Korp heran und berichtet, dass die Quelle versiegt ist, weil der Bärenkönig Bantur den magischen Wasserstein gestohlen hat. Zwar stempeln die Tiere die Erzählung des Raben als Märchen ab, doch die Igelin Latte bricht trotzdem auf, um den Stein aus der Bären-Palasthöhle zurückzuholen: Immerhin sieht die Außenseiterin Latte eine Gelegenheit, dadurch endlich akzeptiert zu werden. Der hasenfüßige Tjum folgt ihr, um sie zur Umkehr zu bewegen, was allerdings misslingt. So unternehmen die ungleichen Tiere eine Abenteuerreise, die sie näher zusammenbringt und die Wassermisere löst.

Land: Deutschland, Frankreich, Belgien 2019 | 82 min
Regie: Nina Wels, Regina Welker
Altersempfehlung: 6 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: 1. bis 5. Klasse
Themen: Freundschaft, Abenteuer, Gemeinschaft, Außenseiter, Tiere, Märchen, Ökologie, Umwelt, Heldentum, Wünsche
Fach: vorfachlicher Unterricht, Deutsch, Sachkunde, Religion, Ethik/Lebenskunde

Termine Latte Igel und der magische Wasserstein

Ritter Trenk op Platt
1. bis 6. Klasse

Ritter Trenk op Platt

Dat Lieveegen ehr Leven lang Lieveegen blieven mööt un keen Rechte hebbt, will de Buernjung Trenk nich hennehmen, eerst recht nich, as sien Vadder von den hartbostigen Blootsuger Ritter Wertolt to Unrecht in`t Kaschott smeten warrt. Also treckt he los, dat he en Ritter warrt. Dat is gor nich so eenfach, man to'n Glück finnt he gau Frünnen, de em hölpen doot. Besünners op de plietsche Thekla kann he sik verlaten. De Dochter vun Ritter Hans weer sülvst lever Rittersche worrn as een ganz geschicktet Borgfrollein un öövt mit Trenk för dat wichtige Ritterturnier. Wenn Trenk achterno ok noch den Draken dootslaan kann, hett he een Wunsch bi den Fürsten free un kann sien Vadder un sien Familie free holen. Dass Leibeigene ihr Leben lang Leibeigene bleiben müssen und keine Rechte haben, will der Bauernjunge Trenk nicht hinnehmen, erst recht nicht, als sein Vater von dem unbarmherzigen Ritter und Lehnsherrn Wertolt zu Unrecht in den Kerker geworfen wird. Also zieht er los, ein Ritter zu werden. Das ist gar nicht so einfach, doch zum Glück findet Trenk schnell Freunde, die ihm helfen. Besonders auf die scharfsinnige Thekla kann er zählen: Die Tochter von Ritter Hans wäre selbst lieber Ritterin als wohlerzogenes Burgfräulein und trainiert mit Trenk für das wichtige Ritterturnier. Wenn Trenk danch auch noch den Drachen besiegen kann, hat er Wunsch beim Fürsten frei und kann seinen Vater und seine Familie befreien.

Land: Deutschland 2018 | 78 min
Regie: Anthony Powers
Altersempfehlung: 6 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: 1. bis 6. Klasse
Themen: Rebellion, Freundschaft, Solidarität, Mut, Mittelalter, Ritter, Ständegesellschaft, Abenteuer, Helden, Selbstvertrauen, Selbstwirksamkeit
Fach: (Platt-)Deutsch, Sachkunde, vorfachlicher Unterricht, Lebenskunde/Ethik

Termine Ritter Trenk op Platt

Die Falken - Alle für einen
3.-6. Klasse

Die Falken - Alle für einen

Ein jährliches Fußballturnier auf der isländischen Inselgruppe Vestmannaeyjar stellt den zehnjährigen Jón und seine Mannschaft ‚Die Falken‘ vor ungeahnte Herausforderungen – sowohl auf dem Fußballplatz als auch abseits davon. Der fiese Ívar vom lokalen Verein ÍBV reißt sich Jóns Ball unter den Nagel, die Fylkir aus Reykjavík rund um die clevere Rósa scheint den ehrgeizigen Jungs überlegen zu sein und unheilvolle Träume von einem Vulkanausbruch machen Jón zusätzlich nervös. Mit dem steigenden Druck sinkt die Konzentration der Falken und der Pokal scheint zunächst unerreichbar. Das junge Team muss in diesem Turnier lernen, dass es im Leben um mehr als nur ums Gewinnen geht. Bei einem Versuch seinen Ball zurückzuholen wird Jón Zeuge, wie Ívar von seinem betrunkenen Vater geschlagen wird. Trotz der anfänglichen Feindschaft steht die Entscheidung schnell fest: Ívar muss geholfen werden.

Land: Island 2018 | 92 min
Regie: Bragi Þór Hinriksson
Altersempfehlung: 8 Jahre (FSK 6)
Klassenempfehlung: 3.-6. Klasse
Themen: Freundschaft, Zusammenhalt, Teamgeist, Fußball, Sport, Verantwortung, häusliche Gewalt, Zivilcourage, Erwachsenwerden, Naturkatastrophen
Fach: Deutsch, Lebenskunde/Ethik, Religion, Erdkunde, Kunst, Sport

Termine Die Falken - Alle für einen

Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess
4. bis 7. Klasse

Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess

Am Strand liegen, in die Sonne blinzeln, im Meer baden – der 10-jährige Sam könnte seine Ferien auf der Insel Terschelling eigentlich genießen, wären da nicht all die Gedanken, die ihm „eines Tages einfach so zugeflogen“ sind: Alle Menschen müssen einmal sterben. Auch seine Eltern und sein Bruder Jorre. Und was dann? Wird er als Jüngster einsam zurückbleiben? Damit er gewappnet ist, beginnt Sam ein Alleinsein-Training. Jeden Tag verbringt er nun mehr und mehr Zeit ohne seine Familie. Doch dann begegnet er der etwas älteren Tess und freundet sich mit ihr an, obwohl sie ihn mit ihrer kecken und sprunghaften Art mitunter verwirrt. Tess kennt ihren Vater nicht, glaubt nun aber, ihn auf Facebook gefunden zu haben. Mit einem Trick hat sie ihn nach Terschelling gelockt. Bevor sie sich als seine Tochter „outet“, will sie nämlich herausfinden, ob sie ihn überhaupt mag. Dabei setzt das Mädchen auf Sams Hilfe, der fortan kaum noch Zeit zum Alleinsein hat.

Land: Niederlande, Deutschland 2019 | 84 min
Regie: Steven Wouterlood
Altersempfehlung: 9 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: 4. bis 7. Klasse
Themen: Freundschaft, Familie, Identität, Alleinsein/Einsamkeit, Werte, Gender/Geschlechterrollen
Fach: Deutsch, Lebenskunde, Ethik, Religion

Termine Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
5. bis 8. Klasse

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Der Abschied von Berlin fällt Anna schwer. Welches Kuscheltier soll sie mitnehmen? Warum darf ihre geliebte Haushälterin Heimpi nicht mit in die Schweiz? Und wie lange wird Annas Familie wegbleiben müssen? Dass die jüdische Familie nicht länger bleiben kann, ist hingegen klar. Seitdem Adolf Hitler vor ein paar Tagen zum Reichskanzler ernannt wurde und den Nationalsozialisten die Macht in Deutschland übertragen wurde, hat sich die politische Lage zugespitzt. Als bekannter Kritiker der Nationalsozialisten ist Annas Vater besonders in Gefahr. So sucht die Familie erst einmal Zuflucht in einem kleinen Dorf in der Schweiz. Aber die Hoffnung auf bessere Zeiten wird bald zerschlagen. Kaum hat sich Anna eingelebt, wird sie ein weiteres Mal mit ihrer Familie umziehen müssen.

Land: Deutschland 2019 | 119 min
Regie: Caroline Link
Altersempfehlung: 10 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: 5. bis 8. Klasse
Themen: Flucht, Zuhause, Familie, Nationalsozialismus, Antisemitismus, Diskriminierung, Hoffnung, Zuversicht
Fach: Deutsch, Ethik/Lebenskunde, Religion, Geschichte, Kunst

Termine Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Die Känguru-Chroniken
ab 5. Klasse

Die Känguru-Chroniken

Berlin-Kreuzberg: Beim Kleinkünstler Marc-Uwe Kling zieht ein Känguru ein. Der ungewöhnliche WG-Mitbewohner stellt Marc-Uwes Leben auf den Kopf, der neue Buddy organisiert aber auch den Kampf gegen die Verdrängung aus dem Kiez und gibt dem unbeholfenen Single etwas Flirt-Nachhilfe. Das Känguru ist Kommunist und zwingt Marc-Uwe nach und nach aus seinem Alltagstrott, in dem sich der phlegmatische Softie zwischen Couch, Kneipe und Therapeut bewegt. Durch den Einfluss der Regeln ignorierenden Aktionsfreude des zugleich unsagbar faulen Kängurus entwickelt sich bei Kling eine langsam wachsende Tendenz zur Selbstbehauptung. Gemeinsam mit anderen Kiezbewohnern gründen sie das "Asoziale Netzwerk" in der Kneipe unten an der Ecke und wehren sich gegen die kapitalistische Verflechtung von Politik und Wirtschaft, verkörpert in der Figur des Bauinvestors Jörn Dwigs. Mit vereinten Kräften schafft es das Netzwerk, die Pläne des Rechtspopulisten und seiner skrupellosen Frau zu vereiteln und die beiden ungleichen Freunde hüpfen am Ende, vertieft in aberwitzige Wortgefechte, in den Sonnenuntergang.

Land: Deutschland 2020 | 92 min
Regie: Dani Levy
Altersempfehlung: 10 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: ab 5. Klasse
Themen: Komödie, Witze, Freundschaft, (Un-)Angepasstheit, soziale Ungleichheit
Fach: Deutsch, Sozialkunde, Gesellschaftswissenschaften, Politik, Ethik, Kunst

Termine Die Känguru-Chroniken

2040 - Wir retten die Welt!
5. bis 9. Klasse

2040 - Wir retten die Welt!

In was für einer Welt wird die heute vierjährige Tochter Velvet des Filmemachers Damon Gameau im Jahr 2040 leben? Ausgehend von dieser Frage begibt er sich auf eine Reise um die Welt und entdeckt technische Neuentwicklungen oder seit Jahrhunderten bewährte Verfahren, die dazu geeignet sind, den Klimawandel zu begrenzen und dabei auch zu einem gerechteren Zugang zu Ressourcen, Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe beitragen. Wünsche von Kindern für ihre Zukunft, Gespräche mit Expert*innen und viele positive Beispiele aus den Bereichen Energie, Mobilität sowie Landwirtschaft und Ernährung zeigen die Chancen eines verantwortungsvollen Handelns.

Land: Australien 2019 | 92 min
Regie: Damon Gameau
Altersempfehlung: 10 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: 5. bis 9. Klasse
Themen: Klimawandel, Zukunftsvisionen, Nachhaltigkeit, Energieversorgung, Mobilität, Bildung, Demokratie
Fach: Sachunterricht, Naturwissenschaften, Lebenskunde/Ethik, Philosophie, Erdkunde, Deutsch, Biologie, Sozialkunde

Termine 2040 - Wir retten die Welt!

  • Mittwoch, 18. November 2020 - 08:30 Uhr … zur Anmeldung
  • Freitag, 27. November 2020 - 10:45 Uhr bis 12:55 … zur Anmeldung
    Filmgespräch: Forscher*in der Forscherbörse des Wissenschaftsjahrs 2020 | 21 - Bioökonomie
Das geheime Leben der Bäume
ab 7. Klasse

Das geheime Leben der Bäume

Nach seiner medialen Präsenz zu urteilen, ist Peter Wohlleben der bekannteste Förster Deutschlands. Sein Sachbuch "Das geheime Leben der Bäume" von 2015 stand zwei Jahre lang auf den Bestsellerlisten. Der gleichnamige Dokumentarfilm greift zentrale Thesen des Buches auf und begleitet seinen Autor rund um die Welt – sei es auf eine Waldführung in der heimischen Eifel, auf diverse Lesungen und Fernsehauftritte oder auf eine Reise zum wohl ältesten Baum der Welt nach Schweden. Wohlleben prangert einerseits gängige Praktiken der Waldwirtschaft wie die Pflanzung von Nadelbaum-Monokulturen und den Einsatz schwerer Holz-Erntemaschinen an. Andererseits will er für das Ökosystem Wald begeistern, indem er zahlreiche vermenschlichende Metaphern benutzt, zum Beispiel von Baumfamilien spricht und Pflanzen als fühlende Wesen sieht. Mittlerweile aus dem aktiven Forstdienst ausgeschieden, setzt sich der Autor politisch für den Umbau der deutschen Waldbestände in naturnahen Buchenmischwald ein.

Land: Deutschland 2019 | 101 min
Regie: Jörg Adolph, Naturaufnahmen: Jan Haft
Altersempfehlung: 12 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: ab 7. Klasse
Themen: Ökosystem Wald, Ökologie, biologische Vielfalt, Lebensräume, Forstwirtschaft (und Konsum), Klimawandel, Umwelt
Fach: Biologie, Erdkunde, Sozialkunde, Deutsch

Termine Das geheime Leben der Bäume

Die perfekte Kandidatin
ab 9. Klasse

Die perfekte Kandidatin

Die junge Ärztin Maryam setzt sich seit Jahren dafür ein, dass der marode Zugang zum Krankenhaus durch eine asphaltierte Straße verbessert wird. Empört und gleichzeitig resigniert, auch weil sie als Frau von den männlichen Patienten und Kollegen nicht akzeptiert wird, beschließt sie, sich auf eine Stelle in einem Krankenhaus in einer größeren Stadt zu bewerben. Auf einer Konferenz in Dubai will sie sich dem leitenden Arzt vorstellen. Doch ihr Vater hat vergessen, die benötigte Reiseerlaubnis zu verlängern und ist gerade nicht erreichbar. Maryam versucht, sich über einen Cousin, der als Beamter arbeitet, eine Reiseerlaubnis zu beschaffen. In seinem Büro wird sie auf die bevorstehenden Gemeinderatswahlen aufmerksam und bewirbt sich spontan als Kandidatin, als sie begreift, dass sie sich so auf anderer Ebene für die Asphaltierung der Straße zum Krankenhaus einsetzen kann. Maryam beginnt ihren Wahlkampf – als Frau ein kompliziertes Unterfangen, bei dem ihr viele Steine in den Weg gelegt werden.

Land: Saudi-Arabien, Deutschland 2020 | 105 min
Regie: Haifaa al-Mansour
Altersempfehlung: 14 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: ab 9. Klasse
Themen: Gender/Geschlechterrollen, Frauenrechte, Emanzipation, Tradition, Selbstbewusstsein, Werte, Vorurteile, Islam, Menschenrechte/-würde, Familie, Lokalpolitik
Fach: Deutsch, Politik, Erdkunde, Sozialkunde, Kunst, Religion, Ethik, fächerübergreifend: Erziehung zur Gleichstellung und Gleichberechtigung der Geschlechter

Termine Die perfekte Kandidatin

BlacKkKlansman
ab 9. Klasse

BlacKkKlansman

1972 tritt Ron Stallworth als erster Afroamerikaner seinen Polizeidienst in Colorado Springs an. Zunächst wird er im Archiv beschäftigt und muss rassistische Anfeindungen mancher Kollegen aushalten. Doch bald steigt der motivierte Neuling zum verdeckten Ermittler auf. Nach einem Undercover-Einsatz bei einem Vortrag des Bürgerrechtlers Kwame Ture, wo Ron die Aktivistin Patrice kennenlernt, kontaktiert der Polizist den örtlichen Verband des Ku-Klux-Klan, der zur Gewinnung neuer Mitglieder in der örtlichen Zeitung inseriert hatte. Am Telefon gibt er sich als überzeugter Rassist aus, was auf Gehör stößt. Weil Ron den lokalen KKK-Ortsgruppenleiter Walter Breachway freilich nicht in persona treffen kann, übernimmt dies sein jüdischer Kollege Flip Zimmerman. Während Ron den „Kameraden“ telefonisch eine radikale Gesinnung vorgaukelt, infiltriert Flip die Organisation als sein weißes Double. Bald spricht Ron gar mit David Duke, dem damaligen höchsten Führer des KKK, der sein „unsichtbares Imperium“ politikfähig machen will.

Land: USA 2018 | 135 min
Regie: Spike Lee
Altersempfehlung: 14 Jahre (FSK 12)
Klassenempfehlung: ab 9. Klasse
Themen: Rassismus, Antisemitismus, Extremismus, Politik, (US-amerikanische) Geschichte, Diskriminierung, Biografie, USA, kulturelle Identität, multikulturelle Gesellschaft, Demokratie, Bürgerrechte, Menschenrechte, Ethik, Werte, Anerkennung, Macht/Machtgefüge, Filmgeschichte
Fach: Englisch, Geschichte, Politik, Sozialkunde, Ethik, fächerübergreifend Demokratieerziehung

Termine BlacKkKlansman