Schauburg Filmtheater Rendsburg

Schauburg Filmtheater Rendsburg

Schleifmühlenstraße 8
24768 Rendsburg

Infos zum Kino vor Ort: • bitte seien Sie 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn vor Ort • Süßwarenverkauf geöffnet (nur Verpacktes) • EC-Zahlung erwünscht • weitere Termine nach Absprache möglich

Die Olchis - Willkommen in Schmuddelfing
1.-4. Klasse

Die Olchis - Willkommen in Schmuddelfing

Es könnte so beschaulich sein in der Kleinstadt Schmuddelfing, die den Flair einer Modelleisenbahn verströmt. Allerdings trübt eine riesige Müllhalde neben der Stadt die örtliche Lebensqualität, weil sie üble Gerüche produziert. Die kleinen Olchis finden die Deponie indes paradiesisch, denn sie essen Müll wie ausgelaufene Batterien in geschmolzenem Plastik. Kaum angekommen droht der Olchi-Familie mit Großeltern, Eltern, den Kindern Motte, Messi und Olchi-Baby sowie dem Flugdrachen Feuerstuhl aber schon wieder die Vertreibung. Der windige Baulöwe Hammer will die Müllkippe nämlich durch einen Wellnesstempel ersetzen. Dabei unterstützt ihn die Mutter des kleinen Max, die das Bürgermeisteramt ihres verreisten Manns ausübt. Max und seine Schulkameradin Lotta freunden sich derweil mit den grünen Olchis an und wollen die Bauarbeiten verhindern.

Land: Deutschland, Belgien 2021 | 85 min
Regie: Toby Genkel, Jens Møller
Altersempfehlung: 6 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: 1.-4. Klasse
Themen: Außenseiter, Fremdheit, Vorurteile, Freundschaft, Konflikt/Konfliktbewältigung, Familie, Literaturadaption
Fach: vorfachlicher Unterricht, Deutsch, Kunst, Religion, Lebenskunde, Sachkunde
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/die-olchis-willkommen-in-schmuddelfing/

Termine Die Olchis - Willkommen in Schmuddelfing

Jim Knopf und die Wilde 13
2. bis 6. Klasse

Jim Knopf und die Wilde 13

Lummerland braucht einen Leuchtturm. Um den Scheinriesen Tur Tur für diese Aufgabe zu gewinnen, machen sich Jim Knopf und sein Freund Lukas auf den weiten Weg in die Wüste. Dabei geraten sie in verzwickte und komische Situationen. Zur eigentlichen Herausforderung wird die Entführung der kleinen Lok Molly durch die Piraten von der Wilden 13. Jim und Lukas holen sich Unterstützung in Mandala: Der goldene Drache der Weisheit gibt ihnen mysteriöse Hinweise, wie sie die die Piraten besiegen können, der Kaiser von Mandala stellt ein Schiff zur Verfügung. Auch Prinzessin Li Si nimmt an der Mission teil – gegen den ausdrücklichen Wunsch ihres Vaters. Die erste Begegnung mit den Piraten endet mit einer Niederlage. Jim kann sich der Gefangennahme entziehen und die Piraten später überlisten. Doch noch immer ist die Frage nach seiner Herkunft ungelöst. Gibt es in der Piratenfestung eine Antwort?

Land: Deutschland 2020 | 109 min
Regie: Dennis Gansel
Altersempfehlung: 7 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: 2. bis 6. Klasse
Themen: Freundschaft, Zusammenhalt, Abenteuer, Herkunft, Heimat, Gerechtigkeit, Mythen und Weissagungen, Bildung, Sprache, Naturphänomene
Fach: Deutsch, Sachkunde, NaWi, Kunst, Religion, Lebenskunde/Ethik
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/jim-knopf-und-die-wilde-13/

Termine Jim Knopf und die Wilde 13

Morgen gehört uns
ab 4. Klasse

Morgen gehört uns

Der 13-jährige José Adolfo aus Peru gewinnt im Jahr 2018 den "Children‘s Climate Prize" in Stockholm. Er hat in seiner Heimatstadt Arequipa schon mit sieben Jahren eine Umweltbank gegründet. Kinder können dort Konten eröffnen, indem sie wiederverwertbaren Müll wie Altpapier und Plastikflaschen einsammeln, der verkauft wird. Das Geld kommt ihnen selbst zugute. Auch in anderen Ländern engagieren sich Kinder und Jugendliche für bessere Lebensverhältnisse Gleichaltriger oder für notleidende Erwachsene. Der zehnjährige Arthur verkauft in der französischen Stadt Cambrai selbstgemalte Bilder und besorgt Obdachlosen Decken und Essen. In Guinea, Afrika, kämpft die 12-jährige Aïssatou gegen die Zwangsverheiratung minderjähriger Mädchen. Wenn sie von einer solchen Hochzeit hört, geht sie mit der Polizei hin und befreit die Braut. Im indischen Neu-Delhi gibt die elfjährige Heena eine Zeitung heraus, deren Artikel von Straßenkindern geschrieben sind und von ihnen berichten. Sie setzt sich gegen Kinderarbeit und für das Recht auf Schulbildung ein. In Bolivien haben Kinder, die aus Armut arbeiten müssen, eine Gewerkschaft gegründet, die sich für bessere Arbeitsbedingungen einsetzt.

Land: Frankreich 2019 | 84 min
Regie: Gilles de Maistre
Altersempfehlung: 9 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: ab 4. Klasse
Themen: Kindheit/ Kinder, Kinderrechte, kulturelle Vielfalt, Arbeit/ Kinderarbeit, Bildung, Zukunft, Armut, Utopien, Vorbilder, Gesundheit, Geschlechtergerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Umwelt/ Umweltschutz, Werte
Fach: Deutsch, Ethik/ Religion, Sachkunde, Sozialkunde, Lebenskunde, Erdkunde
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/schulkinowochen/17-ziele/morgen-gehoert-uns/

Termine Morgen gehört uns

Madison - Ungebremste Girlpower
4.-7. Klasse

Madison - Ungebremste Girlpower

Die 12-jährige Madison ist eine überaus ehrgeizige Bahn-Radrennfahrerin mit Nationalkader-Ambitionen. Von ihrem Vater, einem erfolgreichen Radprofi, unentwegt zu Höchstleistungen angetrieben, schafft sie es aufgrund von Verletzungen jedoch nicht, sich fürs diesjährige Trainingscamp zu qualifizieren. Als sie daraufhin den Sommer mit ihrer Yoga lehrenden, vom Vater getrennt lebenden Mutter in den Bergen Tirols verbringt, trainiert sie dort zunächst fleißig weiter. Bald gewinnt sie hier neue Freund*innen und entwickelt schüchterne Zuneigung zu einem Jungen. Madison erkundet die Natur, das Rennrad gerät immer mehr in den Hintergrund. Gemeinsam mit ihren Freund*innen entdeckt sie das Mountainbiken und macht die Erfahrung, dass Radfahren auch lustvoller, erlebnisintensiver Spaß sein kann. Ihren leistungssportversessenen Vater, der schließlich ins Bergdorf kommt, um Madison abzuholen und fürs nächste Trainingscamp zu gewinnen, lässt sie, wenn auch schweren Herzens, abblitzen.

Land: Deutschland, Österreich 2019 | 87 min
Regie: Kim Strobl
Altersempfehlung: 9 Jahre (FSK 6)
Klassenempfehlung: 4.-7. Klasse
Themen: Abenteuer, Emanzipation, Erwachsen-werden, Erziehung, Familie, Freundschaft, Identität, Mädchen, Natur, Pubertät, Werte, Gender/Geschlechterrollen, Sport, Wünsche
Fach: Deutsch, Sozialkunde, Sport, Ethik, Religion, Erdkunde
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/madison-ungebremste-girlpower/

Termine Madison - Ungebremste Girlpower

Zu weit weg
ab 5. Klasse

Zu weit weg

Weil der Braunkohletagebau vorrückt, wird Niederkirchbach, das Heimatdorf von Ben, abgerissen. Der elfjährige Junge, seine ältere Schwester Isa und die Eltern ziehen nicht wie alle anderen nach Neu-Niederkirchbach, sondern in die Stadt Düren um. In der Schule dort schikanieren ihn die Mitschüler und im neuen Fußballverein wird der erfolgreiche Stürmer, wenn überhaupt, nur als Verteidiger eingesetzt. Als sein bester Freund Luca aus dem ehemaligen Fußballteam rasch einen Ersatz für ihn findet, ist Ben am Boden zerstört. Ein Außenseiter ist auch der schüchterne zwölfjährige Tariq, der auf der Flucht aus Syrien von seinem älteren Bruder Kheder getrennt wurde und in einem Heim untergebracht ist. Auch wenn Tariq auf dem Fußballplatz mehr Glück hat als Ben, freunden sich die Jungs schnell an, schließlich haben sie beide die Heimat verloren. Doch die zarte Freundschaft wird von den Kriegserinnerungen Tariqs überschattet, der zudem Kheder vermisst.

Land: Deutschland 2019 | 92 min
Regie: Sarah Winkenstette
Altersempfehlung: 10 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: ab 5. Klasse
Themen: Freundschaft, Familie, Kinder, Migration, Integration, Heimat, Krieg, Abenteuer, Tagebau, Umsiedlung, Naturschutz, Mobbing, Ausgrenzung
Fach: Deutsch, Erdkunde, Ethik/Lebenskunde, Religion, Sozialkunde
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/zu-weit-weg/

Termine Zu weit weg

Minari - Wo wir Wurzeln schlagen (teilw. untertitelt)
ab 6. Klasse

Minari - Wo wir Wurzeln schlagen (teilw. untertitelt)

Nachdem er 10 Jahre in Kalifornien als Kükensexer geschuftet hat, macht sich der aus Korea eingewanderte Jacob Yi mit seiner Frau Monica, Tochter Anne sowie dem herzkranken Jüngsten David endlich auf in ländlichere Gegenden. In den Ozarks im Staat Arkansas möchte sich Jacob einen Traum verwirklichen und eine Farm gründen, um koreanische Gemüse- und Obstsorten anzubauen. Der Vater tut sein Bestes, die anfänglichen Hürden rund um die Farm und das Leben in Arkansas zu überwinden und seinen Kindern, die zunehmend durch das US-amerikanische Umfeld geprägt sind, seine koreanischen Werte zu vermitteln. Doch zwischen dem Ehepaar führt die finanzielle Unsicherheit und Jacobs starke Fixierung auf die Arbeit immer öfter zu Streit, da die Familie zu kurz kommt. Als die kauzige, aber charakterstarke Großmutter Soon-ja aus Korea nach Arkansas kommt und mit einzieht, erlangt die Familie neuen Halt – aber auch neue Probleme kommen auf.

Land: USA 2020 | 115 min
Regie: Lee Isaac Chung
Altersempfehlung: 11 Jahre (FSK 6)
Klassenempfehlung: ab 6. Klasse
Themen: Migration, American Dream, Familie, Fremdheit, Heimat, Religion, Stadt und Land, Landwirtschaft, Gender/Geschlechterrollen, Erwachsenenwerden
Fach: Englisch, Religion, Ethik/Lebenskunde, Sozialkunde, Erdkunde
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/minari-wo-wir-wurzeln-schlagen/

Termine Minari - Wo wir Wurzeln schlagen (teilw. untertitelt)

Almanya - Willkommen in Deutschland
ab 6. Klasse

Almanya - Willkommen in Deutschland

Der sechsjährige Cenk Yilmaz wird im Sportunterricht weder von seinen türkischen noch von seinen deutschen Mitschüler*innen in die Fußballmannschaft gewählt und von ihnen gehänselt, weil sie ihn nicht klar einordnen können. Cenk hat eine deutsche Mutter, väterlicherseits kommt die Familie ursprünglich aus Anatolien — eine Region in der Türkei, die außerhalb der Europakarte in seinem Klassenzimmer liegt. Cenk ist irritiert und fühlt sich ausgegrenzt. Also nutzt er das nächste Familienessen, um mehr über seine Herkunft zu erfahren. Seine Cousine Canan, ihrerseits durch ihre ungeplante Schwangerschaft von Sorgen geplagt, erzählt ihm, wie ihr Großvater Hüseyin Yilmaz 1964 als 1.000.001. „Gastarbeiter“ nach Deutschland migrierte und wie später seine Frau und Kinder nachzogen. Wir sehen ihre Geschichte als Rückblende aus den Augen des kleinen Cenk. Durch den Einsatz von Humor, Ironie und die Kinderperspektive im Film werden beiderseitige Vorurteile ad absurdum geführt. In einer Rahmenhandlung wiederum reist die ganze Familie zum Geburtsort von Opa Hüseyin und Oma Fatma. Als Tragikomödie mit vielen surrealen Exkursen und liebevollem Augenzwinkern inszenieren die Schwestern Yasemin und Nesrin Samdereli das Ankommen einer türkischen Familie im Deutschland der 1960er Jahre, das plurale Hier und Jetzt ihrer drei Generationen sowie Fragen kultureller Identität, die nicht auf Herkunft reduziert werden.

Land: Deutschland 2010 | 97 min
Regie: Yasemin Samdereli
Altersempfehlung: 11 Jahre (FSK 6)
Klassenempfehlung: ab 6. Klasse
Themen: Identität, Heimat, Familie, Migration, Biografie, Fremde Kulturen, Generationen, (Deutsche) Geschichte, Religion/Religiosität
Fach: Deutsch, Geschichte, Politik, Religion/Ethik, Englisch
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/almanya-willkommen-in-deutschland/

Termine Almanya - Willkommen in Deutschland

The Peanut Butter Falcon
ab 7. Klasse

The Peanut Butter Falcon

Er träumt von einer Wrestling-Karriere und hat keine Lust mehr, sein Leben in einem Pflegeheim zu verbringen. Aus diesem Grund lässt der 22-jährige Zak, der mit dem Down-Syndrom zur Welt kam und von seiner Familie früh abgeschoben wurde, keine Gelegenheit zur Flucht verstreichen. Als einer seiner Ausbruchsversuche tatsächlich gelingt, verschlägt es ihn auf das Boot des windigen Draufgängers Tyler, dem ein skrupelloser Krabbenfischer auf den Fersen ist. Zunächst will der junge Mann Zak so schnell wie möglich wieder loswerden. Schon bald raufen sich die beiden jedoch zusammen und machen sich gemeinsam auf den Weg zu einer legendären Wrestling-Schule. Den Spuren des ungleichen Duos folgt auch die engagierte Sozialarbeiterin Eleanor, die ihren Schützling Zak in die Pflegeeinrichtung zurückbringen soll.

Land: USA 2019 | 98 min
Regie: Tyler Nilson, Michael Schwartz
Altersempfehlung: 12 Jahre (FSK 12)
Klassenempfehlung: ab 7. Klasse
Themen: Menschen mit Behinderung, Außenseiter, Freundschaft, Emanzipation, Träume, Abenteuer, Vertrauen, Helden, Diskriminierung, Vorurteile
Fach: Englisch, Deutsch, Sozialkunde, Psychologie, Ethik, Philosophie, Medienkunde
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/the-peanut-butter-falcon/

Termine The Peanut Butter Falcon

Lola rennt
ab 7. Klasse

Lola rennt

Die Uhr tickt, das Telefon klingelt, Lola nimmt ab, Manni ist dran, total verzweifelt: Das Geld aus einem Drogendeal hat er versehentlich in der U-Bahn liegen lassen, weil Lola ihn nicht mit ihrem Mofa abgeholt hat. Wenn er die Kohle nicht Punkt zwölf Uhr mittags seinem Boss übergibt, ist er garantiert einen Kopf kürzer. Also hetzt Lola los, schließlich ist ihr Papa Bankdirektor. Doch der ist gerade mit seiner Geliebten beschäftigt. Da hilft nur noch der Überfall auf einen Supermarkt. Aber der geht furchtbar schief. Stopp! Halt! Alles zurück auf Anfang! Und wieder los! - In drei mal 20 Minuten werden drei verschiedene Varianten derselben Geschichte erzählt. Dabei ergeben sich aus zunächst kleinsten Abweichungen fundamental andere Ergebnisse.

Land: Deutschland 1998 | 81 min
Regie: Tom Tykwer
Altersempfehlung: 12 Jahre (FSK 12)
Klassenempfehlung: ab 7. Klasse
Themen: Filmklassiker, Zeit, Zufall, Filmgeschichte/Filmsprache, Liebe, Familie, Berlin
Fach: Kunst, Deutsch, Ethik, Philosophie, Psychologie, Medienkunde
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/lola-rennt/

Termine Lola rennt

Selma
ab 8. Klasse

Selma

1964 ist die Rassentrennung in den Südstaaten der USA durch den Civil Rights Act zwar offiziell aufgehoben, doch in Städten wie Selma, Alabama, kann es nach wie vor gefährlich sein, die falsche Hautfarbe zu haben. Allein sich als Schwarze/r ins Wahlregister eintragen zu lassen, ist dort (und anderswo) immer noch ein aussichtsloses Unterfangen. Und unter der Führung des rassistischen Gouverneurs George Wallace wird sich daran in absehbarer Zeit auch nichts ändern. Doch in Selma regt sich Widerstand. Mit seinem untrüglichen politischen Instinkt sieht Martin Luther King deshalb dort den idealen Ort, seiner Kampagne zur Durchsetzung des Wahlrechts für Schwarze Nachdruck zu verleihen. Er und seine Mitstreiterinnen schätzen die Lage realistisch ein: auf gewaltfreien Protest wird die Staatsmacht in Selma mit Gewalt reagieren. Das erzeugt die Aufmerksamkeit der Medien und den Druck der Öffentlichkeit, die es braucht, Präsident Johnson dazu zu bewegen, ein seit langem vorbereitetes Wahlrechtsgesetz zu unterzeichnen. Und so wird unter Federführung Kings ein Protestmarsch von Selma nach Montgomery vorbereitet …

Land: USA 2014 | 123 min
Regie: Ava DuVernay
Altersempfehlung: 13 Jahre (FSK 12)
Klassenempfehlung: ab 8. Klasse
Themen: Bürger- und Menschenrechte, Rassismus, Geschichte (USA), Biografie, Gewalt, Demokratie, Macht, Zivilcourage, Individuum und Gesellschaft, Recht und Gerechtigkeit
Fach: Englisch, Geschichte, Politik, Sozialkunde, Deutsch, Psychologie, Religion, Ethik
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/selma/

Termine Selma

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
ab 9. Klasse

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Felix Krull arbeitet als Kellner in einem noblen Pariser Hotel, in dem der etwa gleichaltrige, aber äußerst wohlhabende Marquis de Venosta regelmäßig verkehrt. Beide Männer treffen sich in einem noblen Restaurant zum Abendessen. Krull erzählt von seiner Kindheit: Er wuchs als Sohn eines notorisch überschuldeten Sektfabrikanten auf, der schließlich Suizid beging, als die Banken keinen Kredit mehr gewährten. Wenige Jahre später ging er nach Paris in der Hoffnung, in der Hotellerie Karriere zu machen. Jedoch erlebt er hinter den schillernden Kulissen strenge Hierarchien, Erpressung durch höhergestellte Kollegen und sexuelle Ausbeutung durch reiche weibliche Hotelgäste. Marquis de Venosta schlägt seinem Gegenüber vor, für ein Jahr die Identität zu tauschen. Denn sein Vater möchte die Beziehung zu Zaza unterbinden und ihn ein Jahr auf Weltreise schicken. Was der Adlige nicht ahnt: Auch Felix Krull unterhält eine Beziehung zu Zaza.

Land: Deutschland 2020 | 114 min
Regie: Detlev Buck
Altersempfehlung: 14 Jahre (FSK 12)
Klassenempfehlung: ab 9. Klasse
Themen: Identität, Liebe, soziale Ungleichheit, Wert eines Menschen
Fach: Deutsch, Ethik, Philosophie, Sozialkunde, Psychologie
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/bekenntnisse-des-hochstaplers-felix-krull/

Termine Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Und morgen die ganze Welt
ab 9. Klasse

Und morgen die ganze Welt

Luisa ist 20, kommt aus gutem Hause, hat ein Jurastudium begonnen und scheint am Anfang eines normalen bürgerlichen Lebens zu stehen. Die aggressive Stimmung gegen Flüchtlinge in Deutschland und die zunehmende Popularität einer rechtsextremen Partei namens „Liste 14“ lassen der jungen Frau jedoch keine Ruhe. Vom Engagement ihrer Freundin und Kommilitonin Batte ermuntert, schließt sich Luisa einer linksautonomen Gruppe in Mannheim an, die Gegendemonstrationen und Störaktionen bei Neonaziaufmärschen organisiert. Als die Neue bei einer Veranstaltung durch Zufall an das Handy eines rechten Teilnehmers gelangt, gewinnt sie das Vertrauen von Alfa, der die Gegenseite nicht bloß ärgern, sondern richtig aufmischen will. Schon bald findet sich Luisa bei einem gefährlichen Antifa-Manöver wieder, das in eine wilde Schlägerei mündet.

Land: Deutschland 2020 | 111 min
Regie: Julia von Heinz
Altersempfehlung: 14 Jahre (FSK 12)
Klassenempfehlung: ab 9. Klasse
Themen: Extremismus, Gewalt, Kampf (gegen rechts), Rebellion, Widerstand, (Individuum und) Gesellschaft, Identität, Erwachsenwerden, Recht und Gerechtigkeit, Demokratie, Rassismus
Fach: Sozialkunde, Geschichte, Ethik, Psychologie, Philosophie, Medienkunde, fächerübergreifend: Demokratieerziehung
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/und-morgen-die-ganze-welt/

Termine Und morgen die ganze Welt

Je suis Karl
ab 10. Klasse

Je suis Karl

Als ihre Mutter und ihre beiden jüngeren Brüder bei einem mutmaßlich islamistischen Bombenanschlag mitten in Berlin ums Leben kommen, steht die etwa 20-jährige Maxi unter Schock. Während ihr Vater unter Schuldgefühlen leidet und sich zurückzieht, beginnt Maxi nach Antworten und neuer Orientierung zu suchen. Zu diesem Zeitpunkt trifft sie Karl, einen wortgewandten jungen Mann Mitte Zwanzig, der sie zu verstehen scheint und zugleich Leitfigur einer internationalen jungen Bewegung ist, die die Politik in Europa aktiv verändern will. In dieser Gruppe fühlt Maxi sich gut aufgehoben. Sie kennt die Ängste, über die man dort spricht, sie wird als Opfer ernst genommen – und merkt erst zu spät, dass die Bewegung auch zu Gewalt bereit ist und mit ihrer Ideologie und Politik die Grundfesten der Demokratie gefährdet.

Land: Deutschland, Tschechien 2021 | 126 min
Regie: Christian Schwochow
Altersempfehlung: 15 Jahre (FSK 12)
Klassenempfehlung: ab 10. Klasse
Themen: Rechtsterrorismus, Radikalisierung, Extremismus, Rechtspopulismus, Propaganda, Gewalt, Politik, Gesellschaft, Neue Rechte, Sprache
Fach: Politik, Geschichte, Sozialkunde, Ethik, Medienkunde Deutsch, Musik, Kunst, Religion
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/je-suis-karl/

Termine Je suis Karl

  • Mittwoch, 24. November 2021 - 09:30 Uhr bis 12:15 … zur Anmeldung
    Filmgespräch: Regionales Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Rendsburg
    Bitte buchen Sie diese Veranstaltung nur, wenn Sie das anschließende Seminar besuchen können. Das Seminar ist bei diesem Film verpflichtend.
  • Donnerstag, 25. November 2021 - 09:30 Uhr bis 12:15 … zur Anmeldung
    Filmgespräch: Regionales Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Rendsburg
    Bitte buchen Sie diese Veranstaltung nur, wenn Sie das anschließende Seminar besuchen können. Das Seminar ist bei diesem Film verpflichtend.
Hitlerjunge Quex
ab 10. Klasse

Hitlerjunge Quex

Berlin in den 1930er Jahren: Kommunistische Jugendverbände und die Hitlerjungend stehen sich als verfeindete Organisationen gegenüber. Heini Völker (Jürgen Ohlsen), Druckerlehrling und Sohn eines Kommunisten, lässt sich auf die Seite der Hitlerjugend ziehen und verrät einen geplanten kommunistischen Anschlag auf das Hitlerjugendheim. Nachdem sich auch sein Vater (Heinrich George) dem Nationalsozialismus zuwendet, wird Heini als „Quex“ in die Hitlerjugend aufgenommen. Bei einer Propaganda-Aktion im heimatlichen Arbeiterviertel wird er von Kommunisten niedergeschossen und stirbt. Zu diesem NS-Propagandafilm wird ein Kinoseminar angeboten, für das die Teilnahme im Anschluss an die Vorstellung verpflichtend ist.

Land: Deutschland 1933 | 95 min
Regie: Hans Steinhoff
Altersempfehlung: 16 Jahre (FSK beantragt)
Klassenempfehlung: ab 10. Klasse
Themen: Nationalsozialismus, Propaganda, Filmgeschichte, Gesellschaft, Freundschaft
Fach: Deutsch, Sozialkunde, Geschichte, Ethik/Religion, Politik
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/schulkinowochen/fortbildungen-filmgespraeche-sonderreihen/sonderreihen/rechtsextremismus-und-nationalsozialismus-im-film/hitlerjunge-quex/

Termine Hitlerjunge Quex

  • Donnerstag, 18. November 2021 - 10:00 Uhr bis 12:15 … zur Anmeldung
    Filmgespräch: Felix Arnold (Filmvermittler)
    Die Teilnahme am Gespräch im Anschluss an die Vorstellung ist verpflichtend, da es sich um einen Vorbehaltsfilm handelt.