Kino in der Pumpe Kiel

Kino in der Pumpe Kiel

Haßstraße 22
24103 Kiel

Infos zum Kino vor Ort: • bitte seien Sie 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn vor Ort • Süßwarenverkauf geschlossen • EC-Zahlung nicht möglich, nur Barzahlung

Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch
1. bis 4. Klasse

Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch

Die Grundschülerin Sita lebt mit ihrer Mutter, einer viel beschäftigten Tierärztin, in einem beschaulichen, niederländischen Dorf ganz in der Nähe einer Gracht. Am liebsten beobachtet sie Frösche. Deshalb hat sie sich in der Schule auch für ein Referat über Frösche gemeldet. Doch darauf reagiert ihr Lehrer, Herr Franz, der bei den Kindern sehr beliebt ist, ziemlich sonderbar. Er wird ganz grün im Gesicht und muss schnell aus dem Klassenzimmer laufen. Nach einiger Zeit vertraut sich der Lehrer seiner Schülerin Sita an und gesteht ihr, dass er sich gelegentlich in einen Frosch verwandelt und nur dann wieder zu einem Mensch werden kann, wenn er eine dicke Fliege frisst. Bald weiß die ganze Klasse davon. Immer wenn das Wort „Frosch“ auftaucht, verwandelt sich der Lehrer Franz und so kommt es in der Schule während des Unterrichts immer wieder zu kuriosen Situationen, die dem neuen Direktor Herrn Storch so gar nicht gefallen. Gemeinsam gelingt es jedoch den Kindern, ihren geliebten Lehrer Franz zu beschützen und vor dem Rausschmiss zu bewahren.

Land: Niederlande 2016 | 80 min
Regie: Anna van der Heide
Altersempfehlung: 6 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: 1. bis 4. Klasse
Themen: Tiere, Schule, Lehrer, Zusammenhalt, Freundschaft, Mut, Anderssein, Familie
Fach: vorfachlicher Unterricht, Deutsch, Sachkunde, Religion, Kunst, Lebenskunde
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=J5-PvEZjnGc&feature=youtu.be
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/hilfe-unser-lehrer-ist-ein-frosch/

Termine Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch

BINTI - es gibt mich!
4.-6. Klasse

BINTI - es gibt mich!

Zufällig trifft die zwölfjährige Binti auf Elias, der in seinem Baumhaus den Okapi-Club gegründet hat. Binti bietet ihm ihre Hilfe an. Mit Videos wollen sie die Aufmerksamkeit auf die vom Aussterben bedrohten Tiere lenken. Denn Binti kennt sich aus, für ihren eigenen Kanal dreht sie Videos über ihr Leben. Mit ihrem Vater Jovial lebt sie ohne Papiere. Und obwohl Binti in Belgien aufgewachsen ist und das Heimatland ihres Vaters, den Kongo, nicht kennt, droht ihnen eine Abschiebung dorthin. Als das besetzte Haus, in dem sie gerade vorübergehend leben, von der Polizei geräumt wird, müssen sie schnell verschwinden. Zum Glück kommen sie bei Elias und seiner alleinerziehenden Mutter unter. Binti wünscht sich schnell, dass die bei-den ihre neue Familie werden. Denn sie haben nicht nur unglaublich viel Spaß zusammen, eine Hochzeit von Bintis Vater und Elias‘ Mutter könnte auch den Aufenthalt in Belgien langfristig sichern.

Land: Belgien, Niederlande 2019 | 86 min
Regie: Frederike Migom
Altersempfehlung: 9 Jahre (FSK 6)
Klassenempfehlung: 4.-6. Klasse
Themen: Migration, Menschen ohne Papiere, Flucht, Familie, Freundschaft, Gerechtigkeit, Mut, Abenteuer, Migration, Flucht, Familie, Freundschaft, Gerechtigkeit, Mut, Abenteuer
Fach: Deutsch, Kunst, Religion, Ethik, Lebenskunde
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/binti-es-gibt-mich/

Termine BINTI - es gibt mich!

Lügen haben kurze Beine
ab 6. Klasse

Lügen haben kurze Beine

Seit der Trennung der Eltern hat sich der Vater von Théo zum Negativen verändert. Während die Mutter mitten im Leben steht, fällt Laurent als trunksüchtiger und unzuverlässiger Rüpel auf. Vater und Sohn teilen nur noch die gemeinsame Fußballbegeisterung, auch wenn Laurent sein Kind oft vor versammelter Mannschaft blamiert. Mit seiner wendigen Spielweise hat der beliebte Théo, Spitzname: „Ameise“, sogar Chancen auf eine Profikarriere. Als ein Talentscout vom FC Arsenal das Provinzteam des Jungen mustert, scheitert die Nachwuchsverpflichtung an Théos geringer Körpergröße. Um seinen Vater, der bereits vom gemeinsamen Umzug nach London schwärmte, zur Lebensänderung zu animieren, behauptet der Sohn aber, angenommen worden zu sein. Die Lüge fruchtet: Damit er das Sorgerecht beantragen kann, krempelt Laurent sein Leben um und schwört dem Alkohol ab. Bald überfordert das Lügenkonstrukt Théo allerdings.

Land: Frankreich, Belgien 2019 | 105 min
Regie: Julien Rappeneau
Altersempfehlung: 11 Jahre (FSK 6)
Klassenempfehlung: ab 6. Klasse
Themen: Familie, Freundschaft, Hoffnung, Verantwortung, Sucht/Suchtgefahren, Manipulation, Träume, Sport
Fach: Deutsch, Ethik/Lebenskunde, Religion
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/luegen-haben-kurze-beine/

Termine Lügen haben kurze Beine

The Peanut Butter Falcon
ab 7. Klasse

The Peanut Butter Falcon

Er träumt von einer Wrestling-Karriere und hat keine Lust mehr, sein Leben in einem Pflegeheim zu verbringen. Aus diesem Grund lässt der 22-jährige Zak, der mit dem Down-Syndrom zur Welt kam und von seiner Familie früh abgeschoben wurde, keine Gelegenheit zur Flucht verstreichen. Als einer seiner Ausbruchsversuche tatsächlich gelingt, verschlägt es ihn auf das Boot des windigen Draufgängers Tyler, dem ein skrupelloser Krabbenfischer auf den Fersen ist. Zunächst will der junge Mann Zak so schnell wie möglich wieder loswerden. Schon bald raufen sich die beiden jedoch zusammen und machen sich gemeinsam auf den Weg zu einer legendären Wrestling-Schule. Den Spuren des ungleichen Duos folgt auch die engagierte Sozialarbeiterin Eleanor, die ihren Schützling Zak in die Pflegeeinrichtung zurückbringen soll.

Land: USA 2019 | 98 min
Regie: Tyler Nilson, Michael Schwartz
Altersempfehlung: 12 Jahre (FSK 12)
Klassenempfehlung: ab 7. Klasse
Themen: Menschen mit Behinderung, Außenseiter, Freundschaft, Emanzipation, Träume, Abenteuer, Vertrauen, Helden, Diskriminierung, Vorurteile
Fach: Englisch, Deutsch, Sozialkunde, Psychologie, Ethik, Philosophie, Medienkunde
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/the-peanut-butter-falcon/

Termine The Peanut Butter Falcon

Gefangen im Netz (Kurzfassung/ Schulfassung FSK12)
ab 7. Klasse

Gefangen im Netz (Kurzfassung/ Schulfassung FSK12)

23 jung aussehende, volljährige Schauspielerinnen werden zu einem Casting geladen; sie erfahren, dass eine Dokumentation zum Thema „Kindesmissbrauch im Internet“ gedreht werden soll. Drei von ihnen werden sich im Internet zehn Tage lang als zwölfjährige Mädchen ausgeben. In Anwesenheit des Filmteams, eines Juristen und einer Psychologin wird das Publikum Zeuge, wie die vermeintlichen Mädchen 2458 Anfragen mit eindeutigen Absichten erhalten. Hinter den verpixelten Gesichtern der Männer verbirgt sich ein Phänomen, das nicht allein auf Pädophilie zurückzuführen ist. Die experimentelle Reise durchs Netz beschäftigt sich mit der Gefahr des Cybergroomings und dem Internet als rechtlosem Raum, in dem Anständigkeit die Ausnahme bleibt. Der eingängige Dokumentarfilm zeigt, wie wichtig es ist, Kinder und Jugendliche auf Gefahren im Internet vorzubereiten. Die tschechische Polizei forderte das Filmmaterial an, um auf dessen Grundlage Strafverfahren aufgrund von Kindesmissbrauch einzuleiten.

Land: Tschechische Republik 2020 | 63 min
Regie: Barbora Chalupová Vít Klusák
Altersempfehlung: 12 Jahre (FSK 12)
Klassenempfehlung: ab 7. Klasse
Themen: Cybergrooming, Kindesmissbrauch, Gefahren im Internet, Schutzbedürftigkeit, Anonymität, Medienkompetenz, Cyber-Kriminalität, sexueller Missbrauch, sexuelle Gewalt, Internet, soziale Medien
Fach: Gesellschaftswissenschaften, Ethik, Sexualerziehung, Digitale Welten, Informatik, Recht, Kunst, Psychologie, Sozialwissenschaften, Philosophie, Politikwissenschaft
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/gefangen-im-netz/

Termine Gefangen im Netz (Kurzfassung/ Schulfassung FSK12)

Schindlers Liste
ab 9. Klasse

Schindlers Liste

Der Unternehmer Oskar Schindler kommt während des Zweiten Weltkriegs nach Krakau, um sich dort geschäftlich zu etablieren. Mit einnehmendem Auftreten und großzügigen Geschenken macht er sich bei den deutschen Besatzern beliebt, setzt aber auch auf jüdische Geldgeber, die ihm gegen Warenlieferungen die Mittel zum Kauf einer Fabrik beschaffen. Die Juden, die in Schindlers Emaille-Fabrik arbeiten, gelten als „kriegswichtig“ und werden nicht deportiert. Doch dann kommt der Befehl zur Auflösung des Zwangsarbeiterlagers – die Insassen sollen nach Auschwitz deportiert werden. Schindler zahlt eine hohe Summe an den sadistischen Lagerkommandanten Amon Göth, um möglichst viele Menschen in einer Rüstungsgüterfabrik in der Tschechoslowakei unterzubringen. Mehr als 1.100 Juden kann er auf diese Weise vor dem Tod retten. Schindlers Fixierung auf Profit weicht dem Versuch, Menschlichkeit zu bewahren, wo das scheinbar unmöglich ist. Als die Rote Armee anrückt, unterstützen Schindlers Angestellte seine Flucht nach Deutschland.

Land: USA 1993 | 194 min
Regie: Steven Spielberg
Altersempfehlung: 14 Jahre (FSK 12)
Klassenempfehlung: ab 9. Klasse
Themen: Nationalsozialismus, Holocaust, Judenverfolgung, Konzentrationslager, Antisemitismus, Krieg, Zivilcourage, Widerstand, Anpassung
Fach: Deutsch, Geschichte, Politik, Philosophie, Ethik, Religion, Englisch
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/schindlers-liste/

Termine Schindlers Liste

The Hate U Give
ab 9. Klasse

The Hate U Give

Im Grunde hat Starr zwei Identitäten: Aus einem schwarzen Problemviertel stammend, gehört sie an der vorwiegend von Weißen besuchten Schule Williamson Prep zur Minderheit. Wie ein Chamäleon hat sie gelernt, weder auf der einen noch der anderen Seite groß aufzufallen. Es reicht, dass ihre Schulkameradinnen sie um ihren weißen Freund Chris beneiden. Diese fragile Position wird erschüttert, als sie erlebt, wie ihr alter Freund Khalil bei einer Polizeikontrolle erschossen wird. Auf der Schule soll am besten niemand davon erfahren, doch selbst ihr schwarzes Umfeld sähe ihre Zeugenaussage nicht gern. Zu vieles im „Ghetto“, das von einer kriminellen Gang beherrscht wird, gehört angeblich nicht in die Öffentlichkeit. Nur ihr Vater, der sich nach einer Haftstrafe eine neue Existenz als Ladenbesitzer aufgebaut hat, bestärkt seine Tochter, sich von niemandem etwas vorschreiben zu lassen.

Land: USA 2018 | 133 min
Regie: George Tillman Jr.
Altersempfehlung: 14 Jahre (FSK 12)
Klassenempfehlung: ab 9. Klasse
Themen: USA, Rassismus, Identität, Bürgerrechte, Literaturverfilmung, Jugend, Coming-of Age, Kriminalität, Gewalt
Fach: Englisch, Deutsch, Politik, Sozialkunde, Ethik
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/schulkinowochen/filmangebot/filmansicht/the-hate-u-give/

Termine The Hate U Give