Movie Star Bad Schwartau

Movie Star Bad Schwartau

Eutiner Ring 14
23611 Bad Schwartau

Infos zum Kino vor Ort: • bitte seien Sie 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn vor Ort • Süßwarenverkauf ist geöffnet • EC-Zahlung möglich • Weitere Termine nach Absprache ggf. möglich

Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau
Vorschule bis 3. Klasse

Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau

Vor der ersten Kita-Reise fällt es der kleinen Conni Klawitter schwer, ihren Kater Mau für drei Tage zu verlassen. Der pfiffige Vierbeiner fühlt ähnlich und schleicht sich unbemerkt in den Reisebus, mit dem Conni und die anderen Kinder eine ländlich gelegene Jugendherberge ansteuern. Hinter den nächtlichen Geräuschen des umherschleichenden Katers vermuten die Kinder zunächst ein Gespenst. Als Conni entdeckt, dass Mau ihr gefolgt ist, brechen sich allerdings andere Sorgen Bahn. Weil die Herbergsbetreiberin Frau Weingärtner allergisch auf Tierhaare reagiert, sind Haustiere in der Unterkunft verboten – Conni müsste sogar abreisen, wenn der blinde Passagier entdeckt wird. Als dann regelmäßig Dinge aus der Herberge verschwinden und Mau nächtliches Chaos anrichtet, gerät der Waschbär Oskar in Verdacht. Der Spielgefährte von Frau Weingärtners Sohn Lukas soll deshalb sogar an einen Streichelzoo vermittelt werden. Um das abzuwenden, muss Conni die Wahrheit sagen, auch wenn sie dadurch in Erklärungsnot gerät.

Land: Deutschland 2020 | 76 min
Regie: Ansgar Niebuhr
Altersempfehlung: 5 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: Vorschule bis 3. Klasse
Themen: Kindheit/Kinder, Mädchen, Freundschaft, Tiere, Werte, Abenteuer, Selbstwirksamkeit
Fach: vorfachlicher Unterricht, Deutsch, Sachkunde, Kunst, Religion, Lebenskunde
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/schulkinowochen/filmangebot/filmansicht/meine-freundin-conni-geheimnis-um-kater-mau/

Termine Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau

Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
1.-5. Klasse

Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten

Auf einem Piratenschiff im Meer findet Checker Tobi eine Flaschenpost, in der ein Rätsel steckt. Wenn er dieses Rätsel löst, wird er das Geheimnis unseres Planeten entschlüsseln. Tobi zögert nicht lange und macht sich auf eine abenteuerliche Reise zu den gewaltigen, feuerspeienden Vulkanen auf den Inseln Vanuatus im Südpazifik, begegnet Seedrachen in der Unterwasserwelt Tasmaniens, staunt über einen Bären mit acht Beinen, fliegt zu einer Forschungsstation in Grönland und fährt nach Indien, wo er sich auf die Suche nach dem wertvollsten Schatz des Landes begibt. Am Ende seiner Reise durch diese sehr unterschiedlichen Länder wird Tobi klar, worin das Geheimnis unseres Planeten liegt und er kann das Rätsel lösen.

Land: Deutschland 2019 | 90 min
Regie: Martin Tischner
Altersempfehlung: 6 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: 1.-5. Klasse
Themen: Wasser, fremde Länder und Kulturen, Planet Erde, Tiere, Vulkane, Meer, Klimawandel, Natur, Wissenschaft
Fach: Sachunterricht, NaWi, Biologie, Erdkunde, Ethik/Lebenskunde, Religion, Deutsch
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/schulkinowochen/17-ziele/checker-tobi-und-das-geheimnis-unseres-planeten/

Termine Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten

Amazonia - Abenteuer im Regenwald
ab 2. Klasse

Amazonia - Abenteuer im Regenwald

In seinem dokumentarischen Spielfilm schickt uns der Naturfilmer Thierry Ragobert gemeinsam mit dem kleinen Kapuzineräffchen Saï auf eine wundersame und spannende Reise in die exotische Welt des Amazonas-Dschungels. Saï hat die ersten Jahre seines Lebens unter Menschen verbracht, fern von seinen Artgenossen und den anderen Bewohnern des Urwaldes. Nach einem Flugzeugabsturz gelangt er unvorhergesehen in den Regenwald und muss sich plötzlich in der großen Wildnis ganz alleine zurechtfinden. Die ungewohnte Umgebung mit ihren neuen Gerüchen und Farben ist voller Gefahren und unter den vielen unbekannten Tieren scheinen ganz bestimmte Verhaltensregeln zu gelten. Nach und nach lernt Saï die Freiheit kennen und die Zuschauer erleben in sinnlich bezaubernden Bildern, wie Saï zunächst ums Überleben kämpfen muss und der Regenwald und dessen Wunder ihn schließlich immer mehr aufleben lassen.

Land: Frankreich, Brasilien 2013 | 86 min
Regie: Thierry Ragobert
Altersempfehlung: 7 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: ab 2. Klasse
Themen: Amazonas, Heimat, Gesellschaft, Natur, Regenwald, Tiere, Umweltschutz, Abenteuer
Fach: Deutsch, Sachkunde, Biologie, Erdkunde, Lebenskunde, Religion
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/schulkinowochen/17-ziele/amazonia-abenteuer-im-regenwald/

Termine Amazonia - Abenteuer im Regenwald

Der Junge und die Welt
ab 3. Klasse

Der Junge und die Welt

Eines Tages muss der Vater des kleinen Jungen fortgehen. Zuhause, auf dem Land, gibt es für den Mann nicht genügend Arbeit. Um Geld für die Familie zu verdienen, muss er in die Stadt ziehen und seine Familie verlassen. Der Junge aber hält es nicht lange ohne seinen Vater aus. Und so macht er sich allein auf den Weg, um ihn zu suchen. Die Reise führt ihn zu den verschiedensten Orten. Er gerät in einen bunten Karneval, in überfüllte Großstädte, auf das Land. Er beobachtet, unter welch schlechten Bedingungen Menschen arbeiten, wie die Natur ausgebeutet und der Regenwald gerodet wird – und entdeckt so die Welt.

Land: Brasilien 2014 | 82 min
Regie: Alê Abreu
Altersempfehlung: 8 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: ab 3. Klasse
Themen: Erwachsenwerden, Familie, Verlust, Stadt und Land, Brasilien, Umweltzerstörung, Industrialisierung, Globalisierung, Gewalt
Fach: Deutsch, Kunst, Ethik/Lebenskunde, Religion, Sozialkunde, Sachunterricht, Geografie
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/schulkinowochen/17-ziele/der-junge-und-die-welt/

Termine Der Junge und die Welt

Die Adern der Welt
ab 4, Klasse

Die Adern der Welt

Der zwölfjährige Amra wächst mit seiner kleinen Schwester und seinen Eltern in einer Nomadengemeinschaft in der mongolischen Steppe auf. Jeden Morgen fährt ihn sein Vater Erdene in die Schule in die nächste Ortschaft, während seine Mutter Zaya und die kleine Schwester Altaa die Herde aus Schafen und Ziegen versorgen. Erdene arbeitet als Mechaniker und verkauft auf dem Markt Käse aus eigener Produktion. Amra möchte bei der Fernsehshow „Mongolia‘s Got Talent“ mit einem Lied auftreten, doch seine Eltern und die anderen Erwachsenen haben andere Probleme, denn ihre nomadische Lebensweise wird durch globale Bergbauunternehmen gefährdet, die es auf den Rohstoff Gold abgesehen haben und auf ihren angestammten Gebieten danach schürfen wollen. Erdene widersetzt sich mit all seinen Möglichkeiten dieser Ausbeutung und Vertreibung, was Amra aufmerksam verfolgt. Durch einen tragischen Autounfall muss sich Amra neu orientieren, schafft Geld für seine Familie heran und stellt sich, wie sein Vater, gegen die Konzerne, die den Nomad*innen die Lebensgrundlage nehmen wollen.

Land: Deutschland, Mongolei 2020 | 95 min
Regie: Byambasuren Davaa
Altersempfehlung: 9 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: ab 4, Klasse
Themen: Erwachsenwerden, Ausbeutung, Globalisierung, Mongolei, Alltag, Familie, Talentwettbewerb, Träume
Fach: Deutsch, Religion, Ethik/Lebenskunde, Erdkunde, Sozialkunde
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/schulkinowochen/17-ziele/die-adern-der-welt/

Termine Die Adern der Welt

Die Känguru-Chroniken
ab 5. Klasse

Die Känguru-Chroniken

Berlin-Kreuzberg: Beim Kleinkünstler Marc-Uwe Kling zieht ein Känguru ein. Der ungewöhnliche WG-Mitbewohner stellt Marc-Uwes Leben auf den Kopf, der neue Buddy organisiert aber auch den Kampf gegen die Verdrängung aus dem Kiez und gibt dem unbeholfenen Single etwas Flirt-Nachhilfe. Das Känguru ist Kommunist und zwingt Marc-Uwe nach und nach aus seinem Alltagstrott, in dem sich der phlegmatische Softie zwischen Couch, Kneipe und Therapeut bewegt. Durch den Einfluss der Regeln ignorierenden Aktionsfreude des zugleich unsagbar faulen Kängurus entwickelt sich bei Kling eine langsam wachsende Tendenz zur Selbstbehauptung. Gemeinsam mit anderen Kiezbewohnern gründen sie das "Asoziale Netzwerk" in der Kneipe unten an der Ecke und wehren sich gegen die kapitalistische Verflechtung von Politik und Wirtschaft, verkörpert in der Figur des Bauinvestors Jörn Dwigs. Mit vereinten Kräften schafft es das Netzwerk, die Pläne des Rechtspopulisten und seiner skrupellosen Frau zu vereiteln und die beiden ungleichen Freunde hüpfen am Ende, vertieft in aberwitzige Wortgefechte, in den Sonnenuntergang.

Land: Deutschland 2020 | 92 min
Regie: Dani Levy
Altersempfehlung: 10 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: ab 5. Klasse
Themen: Komödie, Witze, Freundschaft, (Un-)Angepasstheit, soziale Ungleichheit
Fach: Deutsch, Sozialkunde, Gesellschaftswissenschaften, Politik, Ethik, Kunst
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/die-kaenguru-chroniken/

Termine Die Känguru-Chroniken

Almanya - Willkommen in Deutschland
ab 6. Klasse

Almanya - Willkommen in Deutschland

Der sechsjährige Cenk Yilmaz wird im Sportunterricht weder von seinen türkischen noch von seinen deutschen Mitschüler*innen in die Fußballmannschaft gewählt und von ihnen gehänselt, weil sie ihn nicht klar einordnen können. Cenk hat eine deutsche Mutter, väterlicherseits kommt die Familie ursprünglich aus Anatolien — eine Region in der Türkei, die außerhalb der Europakarte in seinem Klassenzimmer liegt. Cenk ist irritiert und fühlt sich ausgegrenzt. Also nutzt er das nächste Familienessen, um mehr über seine Herkunft zu erfahren. Seine Cousine Canan, ihrerseits durch ihre ungeplante Schwangerschaft von Sorgen geplagt, erzählt ihm, wie ihr Großvater Hüseyin Yilmaz 1964 als 1.000.001. „Gastarbeiter“ nach Deutschland migrierte und wie später seine Frau und Kinder nachzogen. Wir sehen ihre Geschichte als Rückblende aus den Augen des kleinen Cenk. Durch den Einsatz von Humor, Ironie und die Kinderperspektive im Film werden beiderseitige Vorurteile ad absurdum geführt. In einer Rahmenhandlung wiederum reist die ganze Familie zum Geburtsort von Opa Hüseyin und Oma Fatma. Als Tragikomödie mit vielen surrealen Exkursen und liebevollem Augenzwinkern inszenieren die Schwestern Yasemin und Nesrin Samdereli das Ankommen einer türkischen Familie im Deutschland der 1960er Jahre, das plurale Hier und Jetzt ihrer drei Generationen sowie Fragen kultureller Identität, die nicht auf Herkunft reduziert werden.

Land: Deutschland 2010 | 97 min
Regie: Yasemin Samdereli
Altersempfehlung: 11 Jahre (FSK 6)
Klassenempfehlung: ab 6. Klasse
Themen: Identität, Heimat, Familie, Migration, Biografie, Fremde Kulturen, Generationen, (Deutsche) Geschichte, Religion/Religiosität
Fach: Deutsch, Geschichte, Politik, Religion/Ethik, Englisch
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/almanya-willkommen-in-deutschland/

Termine Almanya - Willkommen in Deutschland

Die Unbeugsamen
ab 8. Klasse

Die Unbeugsamen

„Die Unbeugsamen“ erzählt von mutigen Frauen, die die Politik nicht allein den Männern überlassen wollen. Waren es in den Anfangsjahren der Bonner Republik zunächst nur Einzelkämpferinnen, bestanden seit den 1960er Jahren immer mehr Frauen darauf, als Politikerinnen ernstgenommen zu werden. Sie waren konfrontiert mit massiven männlichen Abwehrreaktionen, die von Vorurteilen bis zu offener sexueller Diskriminierung reichten. Die teilweise schockierenden Archivaufnahmen belegen, wie ungeniert viele Männer die Politikerinnen verhöhnten, beleidigten und bedrohten. Der Journalist Torsten Körner hat mit vielen Frauen, die die westdeutsche Politik bis zur Wiedervereinigung entscheidend geprägt haben, gesprochen. Entstanden ist eine emotional bewegende Chronik, die nichts an Aktualität eingebüßt hat: 2020 ist der Frauenanteil im Bundestag erstmals seit langem wieder gesunken. Daher endet der Film nicht von ungefähr mit der deutlichen Warnung: „Frauen, wenn wir heute nichts tun, dann leben wir morgen wie vorgestern.“

Land: Deutschland 2020 | 99 min
Regie: Torsten Körner
Altersempfehlung: 13 Jahre (FSK 0)
Klassenempfehlung: ab 8. Klasse
Themen: Politik, Gleichberechtigung, Emanzipation, Feminismus, Demokratie, Diversität, Geschichte der BRD, Politische Prozesse, Parteipolitik
Fach: Sozialkunde, Politik, Geschichte, Ethik, Deutsch, fächerübergreifend: Demokratieerziehung
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/die-unbeugsamen/

Termine Die Unbeugsamen

Ein bisschen bleiben wir noch
ab 8. Klasse

Ein bisschen bleiben wir noch

Der achtjährige Oskar und die 13-jährige Lilli aus Tschetschenien leben seit sechs Jahren in einer engen Hochhauswohnung in Wien, haben aber wie ihre Mutter kein dauerhaftes Bleiberecht. Als die Familie wie zuvor schon der Vater abgeschoben werden soll, versucht die psychisch labile Mutter sich das Leben zu nehmen. Während sie in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird, trennt das Jugendamt die Kinder. Während Oskar von einem Lehrerehepaar mit kleinem Sohn aufgenommen wird, kommt Lilli zur alleinstehenden Ruth. Heimlich halten die Kinder per Handy Kontakt. Während Lilli sich in der Schule mit der übergewichtigen Außenseiterin Betty anfreundet, kümmert sich Oskar liebevoll um die an Parkinson erkrankte Mutter des Lehrers. Als die Geschwister nach langer Suche die apathisch wirkende Mutter in einer Klinik treffen, scheint diese sie nicht zu erkennen. Dennoch halten sie am gemeinsamen Ziel fest, die familiäre Einheit wiederherzustellen.

Land: Österreich 2019 | 102 min
Regie: Arash T. Riahi
Altersempfehlung: 13 Jahre (FSK 6)
Klassenempfehlung: ab 8. Klasse
Themen: Familie, Kinder, Migration, Migrationsgesellschaft, Geflüchtete, Recht auf Asyl, Integration, Inklusion, Solidarität, Abschiebung, Freundschaft, Toleranz, Fantasie, Literaturverfilmung
Fach: Sozialkunde, Ethik, Religion, Politik, Kunst
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/ein-bisschen-bleiben-wir-noch/

Termine Ein bisschen bleiben wir noch

Welcome to Sodom - Dein Smartphone ist schon hier
ab 9. Klasse

Welcome to Sodom - Dein Smartphone ist schon hier

„Sodom“ nennen die Bewohner ihren Stadtteil Agbogbloshie, nach der bekannten alttestamentarischen Stadt. Dieses Gebiet von Ghanas Hauptstadt Accra gehört zu den am schlimmsten verseuchten Orten der Welt: Obwohl dies nach der Basler Konvention von 1989 verboten ist, werden jährlich 250.000 Tonnen Elektroschrott aus Europa und anderen Ländern hierher verschifft. Etwa 6.000 Menschen leben auf und von der Müllhalde in Agbogbloshie, die einst ein Sumpfland war: Die Frauen kochen Wasser ab, das zum Trinken, Waschen und dem Ablöschen der Feuer dient, auf der Suche nach Metallteilen schleifen Kinder Magnete über den Boden, die Männer zerlegen alte Rechner und brennen die Plastikumhüllungen der Kabel ab, um an Rohstoffe zu kommen, die sich weiterverkaufen lassen. Bei diesen Arbeiten, die mit einfachsten Mitteln und ohne Schutzbekleidung im Freien stattfinden, werden giftige Substanzen in die Luft, den Boden und das Grundwasser freigesetzt; die Folgen für die Bewohner und die Umwelt sind gravierend. Und doch ist Sodom für seine Bewohner neben einer Hölle auch ein Ort der Hoffnung – ein Ort, der Arbeit bietet und die Aussicht auf ein gutes Geschäft, das einen schließlich von dort wegführt, vielleicht schon morgen.

Land: Österreich 2018 | 92 min
Regie: Florian Weigensamer, Christian Krönes
Altersempfehlung: 14 Jahre (FSK 6)
Klassenempfehlung: ab 9. Klasse
Themen: Globalisierung, Ausbeutung, Umwelt, Recycling, Globaler Süden: Ghana, Elektroindustrie, Elektroschrott, Ethik, Armut, Migration, Gender/Geschlechterrollen, Homosexualität, Filmsprache
Fach: Wirtschaft, Politik, Erdkunde, Ethik, Englisch
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/schulkinowochen/17-ziele-eine-zukunft-das-filmprogramm-zu-den-zielen-fuer-nachhaltige-entwicklung/welcome-to-sodom-dein-smartphone-ist-schon-hier/

Termine Welcome to Sodom - Dein Smartphone ist schon hier

Spuren - Die Opfer des NSU
ab 10. Klasse

Spuren - Die Opfer des NSU

Zwischen September 2000 und April 2007 wurden zehn Menschen von der rechtsextremen Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) ermordet, darunter acht türkischstämmige Männer. Die polizeilichen Ermittlungen wurden zunächst ausschließlich im Umfeld der nicht-deutschen Opfer mit Verdacht auf Drogenhandel und organisierte Kriminalität geführt. Die Familien der Ermordeten wurden so ein weiteres Mal zu Opfern, diesmal von Vorurteilen. Erst ab 2011 wurde die Täterschaft des NSU aufgedeckt. Im Prozess von 2013 bis 2018 blieben aus Sicht der Opferangehörigen allerdings viele Fragen offen und das Strafmaß teilweise so mild, dass ihr Glaube an den Rechtsstaat grundlegend erschüttert wurde. Der Film dokumentiert, wie die Angehörigen versuchen, mit dem jahrelangen Geschehen umzugehen und insbesondere das Andenken an die Opfer lebendig zu halten.

Land: Deutschland 2019 | 81 min
Regie: Aysun Bademsoy
Altersempfehlung: 15 Jahre (FSK 12)
Klassenempfehlung: ab 10. Klasse
Themen: Opfer, Gewalt, Tod/Sterben, Trauer/Trauerarbeit, Gedenken, Recht und Gerechtigkeit, Familie, Integration, Rechtsterrorismus, Täter
Fach: Sozialkunde, Politik, Geschichte, Religion, Ethik, Psychologie, Deutsch, fächerübergreifend: Demokratieerziehung
Unterrichtsmaterial & Trailer: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/spuren-die-opfer-des-nsu/

Termine Spuren - Die Opfer des NSU

The Cleaners
ab 11. Klasse

The Cleaners

Konzerne für Soziale Medien, wie Facebook, lassen kontroverse Inhalte von menschlichen Content-Moderator*innen auswerten. Sie löschen alles, was nach den Richtlinien der Unternehmen als unangemessen gilt und müssen diese Entscheidung innerhalb weniger Sekunden treffen. Die neuen Gatekeeper agieren unter anderem in der philippinischen Hauptstadt Manila, wo sie als billige Angestellte von Sub-Unternehmen versuchen, das Internet "sauber" zu halten. In dem Dokumentarfilm THE CLEANERS erzählen fünf dieser Content-Moderator*innen von der traumatisierenden Konfrontation mit Hate Speech, Gewaltvideos und pornografischen Inhalten, aber auch von ihren Entscheidungen, von denen am Ende abhängt, ob ein Inhalt öffentlich wird oder nicht. Wann ist eine Karikatur so verletzend, dass sie Persönlichkeitsrechte verletzt? Ab wann ist das Bild eines toten Körpers gesellschaftlich und historisch zwingend relevant? Der Film stellt gesellschaftspolitisch wichtige Frage nach Meinungsfreiheit, Zensur sowie Macht und Verantwortung von Social Media-Konzernen.

Land: Deutschland, Brasilien 2018 | 92 min
Regie: Hans Block, Moritz Riesewieck
Altersempfehlung: 16 Jahre (FSK 16)
Klassenempfehlung: ab 11. Klasse
Themen: Technik/Neue Technologien, Internet, Meinungsfreiheit, Politik, Zivilcourage, Globalisierung, Freiheit, Datenschutz, Gewalt, Soziale Medien
Fach: Deutsch, Politik, Sozialkunde, Ethik, Philosophie, Englisch, Kunst

Termine The Cleaners